Anmelden

E-Mail

Passwort

Anmelden
Passwort vergessen?

VPB Kunden

Sie sind Kunde der VP Bank und haben einen Zugangscode erhalten?

VP Bank Zugangscode >

Neu registrieren?

Haben Sie noch keinen Zugang zur Streaming Plattform?

Neu registrieren >

Für Journalisten

Sind sie Journalist und möchten etwas über die Konzerte schreiben?

Jetzt akkreditieren >
Irena Josifoska
Violoncello

Biografie

Irena Josifoska wurde 1996 in Serbien geboren. Im Alter von fünf Jahren begann sie das Cello-Spiel in der Klasse ihrer Mutter Judit Niederholzer Josifoska. Nach Abschluss des Musikgymnasiums und Studien an der Musikakademie ihrer Heimatstadt Novi Sad absolvierte sie ihr Bachelor-Studium an der Hochschule für Musik in Detmold in der Klasse von Prof. Xenia Jankovic. Seither ist sie im Master Studium an der Universität der Künste Berlin bei Professor Jens-Peter Maintz. 

Auf Meisterkursen arbeitete Irena unter anderem zusammen mit David Geringas, Wolfgang Emanuel Schmidt, Wenn Sinn Yang, Claudio Bohorquez, Jerome Pernoo, Christian Poltera und Daniel Müller Schott. Außerdem ist sie Stipendiatin der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein, wo sie regelmäßig an den Intensivwochen und Aktivitäten der Akademie teilnimmt. 

mehr lesen

Irena gewann viele bedeutende Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, u.a. beim “Internationalen Dotzauer Wettbewerb für junge Cellisten”, bei der “Liezen International Cello Competition”, bei der “International Competition Petar Konjovic”, bei der “Belgrader Bühne junger Talente” sowie beim “Auryn-Wettbewerb für Kammermusik” in  Detmold. Als jüngste Teilnehmerin kam sie 2015 in das Finale des internationalen „Jeunesses Musicales Wettbewerbs” in Belgrad und gewann den Publikumspreis sowie mehrere Spezialpreise. 2017 war sie die jüngste Semifinalistin des “Königin Elisabeth Wettbewerbs” in Brüssel, Belgien. 2019 gewann sie die Silbermedaille bei der „Vienna International Music Competition“  und die Goldmedaille bei der „Manhattan International Music Competition“. 2020 gewann sie beim „Janigro Wettbewerb“ in Zagreb den Spezialpreis. 2021 gewann sie den “Prix Jean-Nicolas Firmenich“ bei der Verbier Festival Akademie. Zudem erhielt Irena mehrere Auszeichnungen, unter anderem den „Art-link Preis“ für die erfolgversprechendste Musikerin 2013, die „Auszeichnung für die beste Jungkünstlerin 2015“ von der Gesellschaft serbischer Künstler sowie den Preis „Der kleine Prinz“ 2018. 

Irena gab Konzerte in Europa und Amerika als Solistin, begleitet von namhaften Orchestern wie, unter anderen, der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, dem Philharmonischen Orchester Hagen, der Kaunas Philharmonie, dem Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI, dem Detmolder Kammerorchester, der Jenaer Philharmonie, dem NWD Orchester und dem Orchestre Royal de Chambre de Wallonie. Irena nahm an diversen Festivals und Projekten teil, darunter an der Cello-Akademie Rutesheim, der ISA (Internationale Sommer Akademie), der Moritzburg Festival Akademie, am Montepulciano Kammermusik Festival, an den Thüringer Bachwochen, am Hohenstaufen Kammermusik Festival, am Nitzow Kammermusik Festival, am Ljubljana Festival sowie am Music Forum in Trenta, Slowenien, mit den Wiener Philharmonikern.

Irena arbeitete und spielte unter anderem zusammen mit Musikern und Dirigenten wie Ivry Gitlis, Helmuth Rilling, Kent Nagano, Heinrich Schiff, Frank Braley, Andrea Lieberknecht, Dag Jensen, Marie-Luise Neunecker, Frank Michael Erben und Maria-Elisabeth Lott. Die Komponisten Tibor Hartig, Dejan Despic, Svetozar Sasa Kovacevic, Aleksandar Vujic und Günter Puzberg widmeten Irena Kompositionen.

Im April 2014 gab A-records (Schweden) Irenas erste CD heraus. Ihre zweite CD folgte im September desselben Jahres mit Unterstützung von Art-link und der Bank Societe Generale. 

Irena spielt auch Barockcello, mit dem sie 2019 für die Deutsche Harmonia Mundi und Sony eine CD aufnahm, gemeinsam mit dem VOX Barock Ensemble auf Barockinstrumenten. 

Irena war Stipendiatin von Deutschlandstipendium und erhält aktuell ein Stipendium von Ad Infinitum und der DAAD-Stiftung.

Mediathek

Irena Josifoska

Virtuoso Konzerte 2021