Wilhelmine Freytag
Klavier

Biografie

Wilhelmine Freytag wurde 2007 in Deutschland geboren. Seit 2012 erhält sie Klavierunterricht bei Frau Kathrin Fritze an der Musikschule Johann Sebastian Bach in Leipzig. Ab 2016 war sie Förderschülerin in der Begabtenklasse des Freistaates Sachsen und ab 2017 Schülerin in der Thomanerklasse am Thomasgymnasium Leipzig. Ab 2018 war sie Jungstudierende bei Prof. Grigory Gruzman an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und ist seit 2022 Jungstudierende bei Prof. Kirill Gerstein an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin.

Seit 2019 nimmt Wilhelmine an Meisterkursen teil, u.a.bei Nikolai Demidenko, Paul Rivinius und Vladimir Kharin. Ausserdem ist sie Stipendiatin der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein und nimmt an den Intensivwochen und Aktivitäten der Akademie teil.

mehr lesen

Wilhelmine ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. Seit 2015 gewann sie mehrere erste Preise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ auf Regional- und Bundesebene in den Kategorien solo, Klavier vierhändig sowie im Duo mit einem Streichinstrument. Mehrere erste und zweite Preise erspielte sie sich beim „Carl-Bechstein-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche seit 2016 in den Kategorien Klavier solo und Klavierduo. Sophie ist Gewinnerin verschiedener Förderpreise wie dem „Mendelssohn-Jugend-Förderpreis für Klavier und Kammermusik“ (2016), dem Förderpreis beim „Carl-Schroeder-Wettbewerb Sondershausen“ (2020) und dem „Felix Mendelssohn Bartholdy Nachwuchsförderpreis“ (2021). Weitere Preise gewann sie 2018 beim „Kocian-Wettbewerb“ in Usti nad Orlici in Form eines Sonderpreises für Klavierbegleitung, erste Preise beim „Carl- Schroeder-Wettbewerb Sondershausen“ 2020 (online) in der Kategorie Klavier solo sowie in der Kategorie Korrepetion im Jahr 2021. 2021 erhielt sie zudem einen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben, einen Sonderpreis der Geschwister Sütterlin, den „Mitteldeutschen Jugendmusikpreis der Holger Koppe Stiftung“, zusammen mit ihren Geschwistern Helene und Albrecht sowie den dritten Preis und den Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerkes beim „Internationalen Robert Schumann Wettbewerb Düsseldorf“.

Seit 2020 ist Wilhelmine Stipendiatin der Carl Bechstein Stiftung und erhält seit Juni 2021 ein Stipendium der Deutschen Stiftung Musikleben.

 

Anmelden

E-Mail

Passwort

Anmelden
Passwort vergessen?

Neu registrieren?

Haben Sie noch keinen Zugang zur Streaming Plattform?

Neu registrieren >

VPB Kunden

Sie sind Kunde der VP Bank und haben einen Zugangscode erhalten?

VP Bank Zugangscode >

Für Journalisten

Sind sie Journalist und möchten etwas über die Konzerte schreiben?

Jetzt akkreditieren >