Alexander Gadjiev
Klavier

Biografie

1994 in Italien als Sohn einer Musikerfamilie geboren, begann Alexander Gadjiev im Alter von vier Jahren mit dem Klavierspiel, zunächst unter der Anleitung seiner Mutter Ingrid Silic und später seines Vaters Siavush Gadjiev. Mit neun Jahren debütierte er als Solist mit Orchester mit Haydns Klavierkonzert C-Dur und mit zehn Jahren gab er seinen ersten Soloabend. 2013 schloss er sein Studium an der Duca degli Abruzzi ab und setzte seine Ausbildung am Mozarteum Salzburg bei Prof. Gililov fort. Derzeit studiert er nicht nur in Salzburg, sondern auch bei Prof. Eldar Nebolsin an der Hochschule für Musik Hans Eisler in Berlin.

mehr lesen

Alexander nimmt an renommierten Meisterkursen wie der „Eppan Piano Academy“ und der „Verbier Piano Academy“ teil, die beide auf eine sehr kleine Anzahl ausgewählter Pianisten aus der ganzen Welt beschränkt sind. Außerdem war er Stipendiat der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein, wo er regelmäßig an den intensiven Wochen und Aktivitäten der Musikakademie teilnahm.

Alexander ist mehrfacher Gewinner von ersten Preisen bei internationalen Wettbewerben. Unter anderem gewann er den ersten Preis und den Publikumspreis beim Internationalen „Hamamatsu Piano Competition 2015“ – einem der zehn bedeutendsten Wettbewerbe weltweit – sowie den ersten Preis beim „2018 Monte- Carlo World Piano Masters Competition". Er gewann auch den "Premio Venezia", der von zahlreichen Recitals und Auftritten in ganz Italien und im Ausland (London, Paris, Madrid, Dublin) begleitet war.

Alexander wird regelmäßig zu Auftritten in Japan und zu bedeutenden Klavierfestivals eingeladen, darunter das Verbier Festival, das MiTo Festival in Turin, das Chopin-Festival in Duszniki, das ClaviCologne International Piano Festival in Düsseldorf, das Piano Festival Rafael Orozco in Cordoba, das Ljubljana Festival, das Bologna Festival, Settimane Musicali für das Teatro Olimpico in Vicenza, das Festival Animato de Paris, Ravenna Musica und das Kammermusikfestival Salzburg.

Alexander spielte in einigen der wichtigsten Opern- und Konzerthäusern, unter anderem im Teatro La Fenice in Venedig, Teatro Regio in Turin, Teatro Alighieri in Ravenna, Kioi Hall und Bunka Kaikan in Tokio, Kitara Concert Hall in Sapporo, im Hyogo Performing Arts Center in Osaka, Salle Cortot in Paris, dem Moskauer Konservatorium und in Salt Lake City, Istanbul, Barcelona, Rom und Mailand. Er spielte mit international renommierten Orchestern wie dem Orchestra di Padova e del Veneto, dem Orchestra Sinfonica del Teatro della Fenice, dem Orchestre I Virtuosi Italiani, dem Tokyo Symphony Orchestra, dem Nagoya Philharmonic Orchestra, dem Kyoto Symphony Orchestra, dem Prague Symphony Orchestra, dem Pomeranian Philharmonic Orchestra, dem Jerusalem Symphony Orchestra und dem Mitteleuropa Orchestra. Er arbeitete auch mit einigen der bekanntesten Dirigenten auf internationaler Ebene zusammen unter anderem mit Yuri Temirkanov, Kazuki Yamada, Marek Pijarowski, Ken Takaseki, Anton Nanut, Tatsuya Shimono, Tomomi Nishimoto, Christopher Franklin, Marco Guidarini, Olivier Ochanin, En Shao, Ulrich Windfuhr, Giedre Šlekyte, Gianluca Martinenghi und Tiziano Severini.

Alexander machte Aufnahmen für Suonare News, ALM Records Japan, während seine Konzerte von Rai Radio3, Rai3, Radio Vaticana, Radio Classica, ORF, RTV Slovenija und Radio Koper übertragen wurden.

Anmelden

E-Mail

Passwort

Anmelden
Passwort vergessen?

Neu registrieren?

Haben Sie noch keinen Zugang zur Streaming Plattform?

Neu registrieren >

VPB Kunden

Sie sind Kunde der VP Bank und haben einen Zugangscode erhalten?

VP Bank Zugangscode >

Für Journalisten

Sind sie Journalist und möchten etwas über die Konzerte schreiben?

Jetzt akkreditieren >