Anmelden

E-Mail

Passwort

Anmelden
Passwort vergessen?

VPB Kunden

Sie sind Kunde der VP Bank und haben einen Zugangscode erhalten?

VP Bank Zugangscode >

Neu registrieren?

Haben Sie noch keinen Zugang zur Streaming Plattform?

Neu registrieren >

Für Journalisten

Sind sie Journalist und möchten etwas über die Konzerte schreiben?

Jetzt akkreditieren >
Sofia Manvati
Violine

Biografie

Sofia Manvati wurde 2000 in Italien geboren und begann im Alter von sieben Jahren Violine zu spielen. Derzeit befindet sie sich im ersten Jahr ihres Masterstudiums am Monteverdi Konservatorium in Cremona bei Maestro Laura Gorna und bei Maestro Salvatore Accardo in der renommierten Walter Stauffer Academy. Sie nahm zudem an den High-Level-Ausbildungskursen der Accademia Chigiana in Siena teil, wiederum bei Maestro Salvatore Accardo. 

Sie nahm Geigenunterricht bei angesehenen Geigern wie Mariana Sirbu, Anton Sorokow, Pavel Vernikov und Zakhar Bron. Zudem ist sie Stipendiatin der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein und nimmt an den dort stattfindenden Intensivwochen und Aktivitäten teil. 

mehr lesen

Sofia gewann nationale und internationale Wettbewerbe, darunter den „Concorso Strumentistico Nazionale Città di Giussano“, die „Valsesia Musica International Competition Juniores“ in den Kategorien Solisten und Kammermusik, die „IV. London International Music Competition“, den „Grand Prize Virtuoso“ in Wien, für den sie im Glaserner Saal Musikverein auftrat, die „International Melos Competition“ beim Isitituto Pontificio di Musica Sacra in Rom und den „Special Prize“ als beste Interpretin von Vivaldis Vier Jahreszeiten bei der „Tibor Varga Junior Violin Competition“ in Sitten. Außerdem gewann sie den ersten Preis bei der „European Music Competition Moncalieri“, bei der „4th International Music Competition Classic Artists on line“ in Cremona und beim Wettbewerb „Lombardia è Musica“. 

Gemeinsam mit der Pianistin Maria Grazia Bellocchio gab Sofia zahlreiche Solo- und Kammermusikabende. Sie tritt regelmäßig mit dem Pianisten Giorgio Lazzari auf. Als Solistin trat sie auf mit dem Eurasia Chamber Orchestra unter der Leitung von Maestro David Geringas in Berlin, mit dem Orchestra dell’Hemu di Losanna und mit dem New Chamber Orchestra Ferruccio Busoni di Trieste. Im Rahmen ihrer Kammermusikausbildung trat sie am Teatro Ponchielli in Cremona mit der Walter Stauffer Akademie auf. Sie spielt im OCI (Italienisches Kammerorchester) unter der Leitung von Maestro Salvatore Accardo. 

Mit dem Eurythmia Quartet nahm Sofia eine CD für Da Vinci Publishing mit dem „Quartet for the End of Time“ von Olivier Messiaen auf. Für das Label Suonare News arbeitete sie zusammen mit der Walter Stauffer Akademie und dem Orchestra Ferruccio Busoni di Trieste für die Produktion des Gesamtwerks für Violine und Orchester von W.A. Mozart mit der Aufführung seines Konzerts Nr. 5 K 219.

Mediathek

Sofia Manvati

Residenzkonzerte 2021