Anmelden

E-Mail

Passwort

Anmelden
Passwort vergessen?

Neu registrieren?

Haben Sie noch keinen Zugang zur Streaming Plattform?

Neu registrieren >

VPB Kunden

Sie sind Kunde der VP Bank und haben einen Zugangscode erhalten?

VP Bank Zugangscode >

Für Journalisten

Sind sie Journalist und möchten etwas über die Konzerte schreiben?

Jetzt akkreditieren >
Simon Zhu
Violine

Biografie

Simon Zhu wurde 2001 in Deutschland geboren. Seinen ersten Geigenunterricht erhielt er bereits im Alter von sechs Jahren. Frühzeitig wurde seine Ausnahmebegabung erkannt, sodass er schon bald von renommierten Geigenprofessoren unterrichtet wurde. Seit 2012 ist er Schüler des Musikgymnasiums Carl Philipp Emanuel Bach in Berlin sowie Jungstudent am Julius Stern Institut an der Universität der Künste Berlin. Er war Schüler von Prof. Koh Gabriel Kameda. Von 2015-2021 war er Schüler von Prof. Tomasz Tomaszewski an der Universität der Künste in Berlin und nimmt Privatunterricht bei Ning Feng. Seit 2021 studiert er bei Prof. Ana Chumachenco in München.

mehr lesen

Simon besuchte Meisterkurse u.a. bei den Professoren Wolfgang Marschner, Rainer Kussmaul, Ana Chumachenco, Boris Kuschnir, Petru Munteanu, Krzysztof Wegrzyn, Igor Ozim, Ingolf Turban und Paul Roczek. Ausserdem ist er Stipendiat der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein und nimmt dort regelmässig an den Intensivwochen und Aktivitäten der Akademie teil

2016 gewann Simon den ersten Preis beim “13. Internationalen Wettbewerb für Violine Georg Philipp Telemann“ in Poznan (Polen) mit Auszeichnung für die beste Interpretation einer Fantasie für Violine solo von Georg Philipp Telemann. Ausserdem erhielt er im selben Jahr den “Bruno-Frey-Musikpreis“ der Bruno-Frey-Stiftung (Ochsenhausen). 2017 folgte der erste Preis beim “17. Internationalen Violinwettbewerb” in Kloster Schöntal samt Sonderpreis für die beste Interpretation eines virtuosen Stücks und dem Reinhold-Würth-Förderpreis. 2018 gewann er den ersten Preis beim “34. Internationalen Violinwettbewerb Valsesia Musica” in Italien, 2019 den ersten Preis beim renommierten “Zhuhai Mozartwettbewerb” in China und 2021 den zweiten Preis beim „Internationalen Menuhin Wettbewerb“ in Richmond sowie den „Mozartpreis“ und den „EMCY Performance Preis“.

Simon Zhu debütierte im Juni 2015 bei einem Lunchkonzert in der Berliner Philharmonie. Seit 2017 trat er dort bereits mehrmals als Solist mit Orchester auf. Ausserdem war er zu Gast beim Internationalen Violinfestival Junger Meister am Bodensee. Konzerte gab er in Deutschland, Frankreich, Belgien, Polen, Rumänien, der Schweiz, Liechtenstein und China.

Simon ist seit 2016 Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben sowie des Menuhin Festivals & Academy sowie Akademist der Hope Music Academy 2020.

Er spielt seit 2020 eine feine alte italienische Geige, eine grosszügige Leihgabe von Florian Leonhard Fine Violins London.

Mediathek

Simon Zhu

Residenzkonzerte 2022

Virtuoso Konzerte 2022

Gratis Konzerte