Anmelden

E-Mail

Passwort

Anmelden
Passwort vergessen?

VPB Kunden

Sie sind Kunde der VP Bank und haben einen Zugangscode erhalten?

VP Bank Zugangscode >

Neu registrieren?

Haben Sie noch keinen Zugang zur Streaming Plattform?

Neu registrieren >

Für Journalisten

Sind sie Journalist und möchten etwas über die Konzerte schreiben?

Jetzt akkreditieren >

Dieser Inhalt ist kostenpflichtig.

Um ihn anzusehen wählen Sie bitte eine der nachfolgenden Optionen.

Anmelden

Bitte melden Sie sich an, wenn Sie bereits Member sind und über entsprechende Käufe verfügen.

E-Mail
Passwort
Anmelden

Einzelvideos kaufen

Online-Festival

30.- CHF
1. :alpenarte Online Festival
anstatt 54.39 CHF
:alpenarte
Seit nunmehr fünf Jahren findet das Festival :alpenarte in der malerischen Ortschaft Schwarzenberg, Vorarlberg statt. Dieses bringt klassische Musik, gespielt von jungen Musikerinnen und Musikern in den Angelika-Kauffmann Saal, inmitten der schönen Landschaft des Bregenzerwaldes und bietet dem Publikum jährlich ein viertägiges Konzerterlebnis. Mit spannenden Programmen, der Einbindung heimischer Talente und einer harmonischen Vereinigung von Kunst, Kultur und Musikvermittlung setzt :alpenarte unverwechselbare Akzente und verleiht der Region attraktive Impulse. Insbesondere das Wirken der aufstrebenden Künstlerinnen und Künstler sowie der Brückenschlag zwischen individueller Klasse und wertschätzender Zusammenarbeit rufen unsere Begeisterung für dieses eindrucksvolle Projekt hervor. Regional verankert und dennoch europäisch weltoffen, nachwuchsorientiert und gleichwohl generationenübergreifend – das ist die Philosophie von :alpenarte.
CHF 7.77
Neue Wege | Beethoven Part 2
Do 21.04.2022 | 20:00 Uhr
Angelika-Kauffmann-Saal, Schwarzenberg
Video kaufen
Online-Festival
CHF 30.-
anstatt
54.39 CHF

1. :alpenarte Online Festival 

:alpenarte
7 Videos
Online-Festival kaufen
30.-

1. :alpenarte Online Festival

Mit dem Klavierkonzert Nr. 3 beschritte Ludwig van Beethoven neue Wege in der klassischen Musikwelt. Schliesslich war es dieses Werk, welches die Klavierkonzerte im Allgemeinen vom Salon in den Konzertsaal holte. Beethoven schien auch endlich seinen eigenen Stil gefunden zu haben, wesentlich ernster und sinfonischer als zuvor. Obwohl das Klavierkonzert bereits hunderte Male aufgenommen wurde, ist die Interpretation des ukrainischen Pianisten Dmytro Choni eine, die immer wieder ihresgleichen sucht.

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 in c-Moll, op. 37

I. Allegro con brio
II. Largo
III. Allegro

Dmytro Choni, Klavier
ENSEMBLE ESPERANZA
Marc Bouchkov, Konzertmeister

Interpreten

Details

Mit dem Klavierkonzert Nr. 3 beschritte Ludwig van Beethoven neue Wege in der klassischen Musikwelt. Schliesslich war es dieses Werk, welches die Klavierkonzerte im Allgemeinen vom Salon in den Konzertsaal holte. Beethoven schien auch endlich seinen eigenen Stil gefunden zu haben, wesentlich ernster und sinfonischer als zuvor. Obwohl das Klavierkonzert bereits hunderte Male aufgenommen wurde, ist die Interpretation des ukrainischen Pianisten Dmytro Choni eine, die immer wieder ihresgleichen sucht.

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 in c-Moll, op. 37

I. Allegro con brio
II. Largo
III. Allegro

Dmytro Choni, Klavier
ENSEMBLE ESPERANZA
Marc Bouchkov, Konzertmeister

Partner

Mehr

Mediathek

Weitere Videos

Aus der Konzertreihe

Mit diesen Interpreten

Ähnliches Repertoire

TRAILER

Neue Wege | Beethoven Part 2

Der Live-Stream startet in Kürze.